Schrift verkleinernnormale SchriftSchrift vergrössern
Neidlingen
Home > Nachrichten > Newsmeldung

Spatenstich bei Beginn der Baumaßnahmen zur Errichtung der Gemeinschaftsschuppenanlage

 

Spatenstich bei Beginn der Baumaßnahmen zur Errichtung der Gemeinschaftsschuppenanlage

 

 

Nach Eingang der Baugenehmigung  und erfolgter Teilbaufreigabe durch das LRA Esslingen erfolgte vergangenen Freitag in der `Braike` der Spatenstich unter Beteiligung von Vertretern der Gemeinde, der Bauherrschaft und den ausführenden Firmen.

Das Thema `Schuppen`, bestimmt seit 10 Jahren immer wieder Gesprächsstoff am Ort, findet nun einen für die Neidlinger Streuobstwiesenbesitzer  mehr als zufriedenstellenden Ausgang.  Insgesamt 18 Bauherren erstellen 19 Schuppenfächer mit jeweils mehr als 60 Quadratmeter Stellfläche, aus heutiger Sicht wird für jedes Schuppenfach von Baukosten iHv 35.000 € ausgegangen. Gesamtkosten ca. 670.000 €

Der Beginn der Erdarbeiten noch in diesem Jahr ist mit getragen von der sehr zeitnahen Durchführung des Genehmigungsverfahrens durch Verantwortliche des LRA Esslingen, das Baugesuch war im Juni diesen Jahres im Gemeinderat beraten und beschlossen worden.

 

Die Albwerk GmbH hatte im Vorfeld bereits die Stromversorgung gewährleistet und auf eigene Kosten iHv ca. 150000 € nahe der geplanten Schuppenanlage eine Trafostation errichtet.

 

Die Gemeinschaftsschuppenanlage ist für die hiesige Gemeinde Neidlingen von zentraler Bedeutung.

Auf der hiesigen Gemarkung befinden sich neben einer Vielzahl von Äpfel-,Birnen- und Zwetschgenbäumen mehr als 20.000 Kirschbäume, die von den Neidlingern Bürgern bewirtschaftet werden.

Als Teil des Biosphärengebietes ist diese einzigartige Kulturlandschaft aus landschaftsprägenden Streuobstwiesen in Kombination mit den Hanglagen des Albtraufs aus naturschutzfachlicher Sicht von größter Bedeutung. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft bewirkt jedoch, dass viele Streuobstwiesen aus der landwirtschaftlichen Nutzung herausfallen, insbesondere die Flächen, die aufgrund der Topographie schwieriger zu bewirtschaften und zu pflegen sind.

In der Gemeinde Neidlingen wird diese Bewirtschaftung der Streuobstwiesen durch die Grundstückseigentümer und Pächter in der Regel im Nebenerwerb vorgenommen.

Die Verbundenheit der Neidlinger Bürger mit ihrer Jahrhunderte alten Kulturlandschaft hat sichergestellt, dass dieses einzigartige Landschaftsbild bis heute erhalten wurde.

Eine Bewirtschaftung dieser Flächen ist heutzutage nur noch mittels Einsatz entsprechender Maschinen und Geräten möglich, für die entsprechende Abstell- und Lagerflächen erforderlich sind.

Aus diesem Anlass heraus hat sich die Gemeinde Neidlingen mit Nachdruck der Ausweisung eines derartigen Schuppenstandortes angenommen.

 

Nach derzeitiger Durchführung der Erdarbeiten wird die Bodenplatte erstellt. Im Frühsommer dürfte dann die Anlage in Betrieb genommen werden können.

Wir wünschen der Bauherrschaft ein gutes Gelingen und bedanken uns bei allen Beteiligten, welche dieses Bauvorhaben im Aussenbereich ermöglich haben.

 

Ihre Gemeindeverwaltung


 
 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
10:39:00 13.12.2018