Schrift verkleinernnormale SchriftSchrift vergrössern
Neidlingen
Home > Nachrichten > Newsmeldung

Bericht über die konstituierende öffentliche Gemeinderatssitzung am 17.06.2019

 

 

                                                                                                            


Bericht über die konstituierende öffentliche Gemeinderatssitzung am 17.06.2019

 

 

 

TOP 1

Bürgerfragestunde

Aus der Bürgerschaft wurden keine Anfragen vorgebracht.

 

 

TOP 2

Rückblick zur Gemeinderatswahl

 

Herr Bürgermeister Däschler freute sich sehr, dass dieselbe Mannschaft für den Gemeindewahlausschuss, Briefwahlvorstand und als Helfer wie schon 2014 zur Verfügung stand und bereit war mitzuarbeiten. Nicht einer der angefragten sagte ab, sondern war bereit dieses Ehrenamt auszuführen. So lief auch der Wahltag ab; ruhig, sachlich und ergebnisorientiert.

Als Wahlvorstand fühlte sich Herr Bürgermeister Däschler zu jeder Zeit sicher beraten und aufgehoben. Er sprach den Beteiligten einen herzlichen Dank für diese herausragende Leistung aus.

 

Neben dem  Rathausteam, welches bereits Monate vor dem Wahltag und natürlich auch anlässlich der Wahl die Fäden in der Hand hielt, sprach der Vorsitzende wie vor 5 Jahren seinen besonderen Dank an Hans Rittmann aus, der es wieder mal vermochte, trotz nächtlichem `Programmausfall` das Schiff an den Klippen vorbeizuführen und die erforderlichen Daten dem Landratsamt zeitnah zu übermitteln.

Hans Rittmann erhielt als Anerkennung eine Flasche Wein aus Südtirol.

 

Die Berichterstattung des Teckboten sprach in Neidlingen von einer großen Kontinuität, die hier vorherrsche. Von den derzeitigen 10 Gemeinderäten waren 8 bei der aktuellen Wahl wieder angetreten. Die Bedeutung unterstrich der Vorsitzende nochmals.

Überdies beurteilte er es als großen Vertrauensbeweis, dass sich 15 kompetente Bewerber für 10 Sitze beworben und dadurch politisches Interesse gezeigt hatten. Auch junge Leute bis zum Jahrgang 1995 erklärten sich hierzu bereit, dies ist besonders.

Gemeinsam mit den neuen Mitgliedern des Gemeinderates wird die Gemeindeverwaltung - wie in den vergangenen Jahren - zum Wohle der Gemeinde Neidlingen ihren Auftrag erfüllen und `was bewegen`.

 

 

 

TOP 3

Verabschiedung und Ehrung ausgeschiedener Gemeinderäte und

Rückblick auf 10 Jahre

 

Frau Simone Hepperle

Bürgermeister Klaus Däschler bedankte sich sehr bei Frau Simone Hepperle für ihr 10-jähriges kommunales politisches Engagement zum Gemeinwohl, ihre konstruktive und wenn angebracht kritische Zusammenarbeit und das der Gemeinde entgegengebrachte Vertrauen.

Überdies bedankte er sich für ihre Zugehörigkeit in den Ausschüssen des Bau –und Verkehrsausschusses, Verwaltungs-und Finanzausschuss als auch des gemeinsamen Kindergartenausschusses.

Der Vorsitzende erklärte, dass ihre Wortbeiträge ankamen und insbesondere den sozialen Bereich entscheidend mitprägten.

Als Zeichen der Wertschätzung erhielt Simone Hepperle im Namen des Gemeindetages für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement eine Ehrenurkunde mit Nadel und von der Gemeinde Blumen überreicht.

 

 

Herr Thomas Maier

Seit 2007 gehörte Herr Thomas Maier dem Gremium an; insbesondere durch sein Berufsbild des Försters und zwischenzeitlich Controllers im Finanzbereich hat er die Geschicke des Ortes immer im Auge behalten und vorangebracht aber auch kritisch hinterfragt.

Der Vorsitzende sprach hierfür seinen Dank aus.

Die von einer gewissen ,,Hemdsärmlichkeit‘‘ geprägten Wortbeiträge während der Sitzung werden dem Ratsrund ebenso fehlen wie sein trockener Humor in der Nachsitzung. Der Vorsitzende meinte:“ Bist n ehrlicher Kerl. Gerade raus.“

Darüber hinaus sprach der Vorsitzende Herrn Thomas Maier seinen Dank dafür aus, dass er während seiner Amtszeit die Interessen des Bau-und Verkehrsausschusses sowie des Verwaltungs-und Finanzausschusses vertreten hat.

Als Zeichen der Wertschätzung erhielt auch Herr Thomas Maier im Namen des Gemeindetages die Ehrenurkunde mit Nadel für 10 Jahre ehrenamtliches Engagement und von der Gemeinde zwei Flaschen Wein.

 

 

Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre

An dieser Stelle blickte der Vorsitzende auf das zurück, was im Gremium in den letzten 10 Jahren bewegt worden war. Beginnend bei den eher aktuellen gemeindlichen Vorhaben blickte er auf die gerade fertig gestellte Gemeinschaftsschuppenanlage mit 19 Schuppenfächern, die Planung zweier Baugebiete Schießhütte und Haldenwiesen,

die Planungen zur Wohnanlage des Betreuten Wohnens sowie die derzeitige Ertüchtigung und Erneuerung des Regenüberlaufbeckens zurück.

Als ebenso bedeutend gelten sicherlich die Ansiedlung eines Arztes, der landesweit ersten digitalen Rezeptsammelstelle sowie das auf den Weg bringen des Allgemeinen Kanalisationsplanes, welcher nach der abgeschlossenen Befahrung der Kanäle und der derzeitigen notwendigen Berechnungen mit  Grundlage der Sanierung der Ortstraßen sein wird.

Es handelte sich nur um einen kurzen Rückblick, wurden durchgeführte Projekte nicht angesprochen, so ist ihre Bedeutung dadurch jedoch nicht gemindert.

Abschließend stellte Bürgermeister Klaus Däschler fest:

„Ich glaube im Ergebnis war und wird die geleistete Arbeit im Ratsrund nicht immer einfach sein, auf Anerkennung und Akzeptanz dürfen wir nur hoffen.“

 

TOP4

Verpflichtung der gewählten Gemeinderäte/innen

 (Herr Roland Kuch wegen Urlaubsabwesenheit entschuldigt)

An dieser Stelle leitete BM Däschler über zu den neu und wieder gewählten Gremiumsmitgliedern.

´Ich freue mich heute Abend die neue Besatzung für die nächsten 5 Jahre an Bord als Mannschaft begrüßen und verpflichten zu dürfen.

Wieder verpflichten der 8 schon erfahrenen Gremiumsmitglieder, neu verpflichten der beiden gewählten jungen Mandatsträger, die vielleicht auch frische Winde und die ein oder andere Kursänderung erwarten lassen.

Als sicher gilt, wir sitzen die nächsten 5 Jahre im selben Boot, vom Haushalt her fahren wir trotz gesetzter Segel auf Sicht, bei den angesprochenen aktuellen Vorhaben wird sicherlich der eine oder andere ,,stürmische Wind und hohe Seegang‘‘ auf uns zukommen.

Hoffen wir darauf, dass wir die Klippen umschiffen und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben werden.

Vorsichtshalber habe ich in meinem Büro einen funktionsfähigen Kompass stehen, gerne bringe ich diesen bei Bedarf zur Sitzung mit. `

 

 

 

Gelöbnis

Nachdem zwischenzeitlich das Wahlprüfungsverfahren abgeschlossen werden konnte und die Wahl zum Gemeinderat als rechtsgültig erklärt wurde, legten die Gemeinderäte/In ihr Gelöbnis ab und wurden von BM Däschler verpflichtet.

 

TOP5

Weitere Ehrungen

Matthias Klein erhielt in Anerkennung für sein 10 jähriges kommunales Engagement ebenfalls die Ehrenurkunde mit Nadel aushändigt.

 

Uli Hepperle wurde für 25 Jahre Ehrenamt im Gemeinderat mit einer Ehrenurkunde und Stehle ausgezeichnet.

Von seinem Vater das Amt übernommen, in gleicher Weise geradlinig und am Wohl der Neidlinger Bevölkerung ausgerichtet fort- und weitergeführt.

Als stellvertretender Bürgermeister, so BM Däschler, zähle er mit zu denjenigen Personen am Ort, denen wir zu verdanken haben, wo wir heute stehen.

TOP6

Wahl der beiden Stellvertreter

Als weiterer und letzter TOP wurden aus der Mitte des Gremiums die beiden Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt.

Die offene Wahl fiel auf die `Stimmenkönige` der beiden Listen

 

  1. Stellv. BM, Daniela Einsele, 966 Stimmen ( WUB )
  2. Stellv. BM, Ulrich Zaiser, 719 Stimmen ( NWV )

 

Schließung der öffentlichen Sitzung

Einladung zum Glas Sekt mit Vesper


 

 
 



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
09:55:00 27.06.2019